Verlieben, Verlieren, Vergessen, Verzeihen, sich hassen, verlassen und doch unzertrennlich sein
My Page  
  Home
  My Storys
  Gedichte
  Holland Segeln 2007
  SMV-Tage Mosbach 2007
  Chemiekochen
  Fitnessmentoren Übernachtung
  Sumo an der Schule
  Ausdruck der >>Liebe<<
  Love Me
  Kuss
  Gegen Langeweile
  Lieblingsfarbe
  Playboy
  Macho
  Optische Täuschung
  Dinge zu Männern und Frauen
  Zum Denken
  Sternzeichen
  => Widder
  => Stier
  => Zwilling
  => Krebs
  => Löwe
  => Jungfrau
  => Waage
  => Skorpion
  => Schütze
  => Steinbock
  => Wassermann
  => Fische
  Umfragen
  Umfragenergebnisse
  Spiel
  Blog
  Gästebuch
  Cus
  Links
(c) Angelamore
Du bist der 82257 Besucher (153662 Hits) hier!
Zwilling
"Zwillinge / Gemini
21. Mai bis 21. Juni
Sternzeichen : Beweglich
Tag der Woche : Mittwoch
Glücksstein : Magneteisenstein Opal Achat
Farben : Blau Grau
Blumen : Margerite Vergissmeinnicht
Metalle : Quecksilber
Duftessenz : Wacholder Lavendel Mandarine
Tiere : Papagei Affe Eichhörnchen

Zwillinge mögen den Trubel und hassen nichts mehr als Routine und Langeweile. Sie gehören neben Waage und Wassermann zu den Luftzeichen und wirbeln dementsprechend nur so durchs Leben. Wer mit ihnen Schritt halten möchte, muss gute Puste haben. Sie sind ständig in Bewegung, rast– und ruhelos und überall dort, wo was los ist. Durch ihre Kontaktfreude und ihre spritzig- witzige Art finden sie schnell Freunde und Weggefährte. Beschwingt und mühelos gehen sie durchs Leben. Im Freundes- und Familienkreis sind sie meist die Paradiesvögel, auf die nicht wirklich Verlass ist. So kann es leicht passieren, dass Sie sich mit einem Zwilling verabreden und er Sie zwei Stunden später anruft, um Ihnen in bester Laune mitzuteilen, dass er mit xy bei einem interessanten Gespräch hängen geblieben ist. Dank ihres herausragenden Charmes, kann ihnen jedoch keiner wirklich böse sein. So sind Zwillinge eben. Auch wenn Zwillinge nach außen hin sehr flatterhaft und oberflächlich wirken, so täuscht das nicht darüber hinweg, dass sie eine blitzartige Intelligenz und außerordentlich rhetorische Fähigkeiten besitzen. Daher findet man unter Journalisten und Fernsehmoderatoren viele Zwillinge. Diese Berufe kommen zudem ihrem Mitteilungsdrang und ihrem Wunsch nach Veränderung am nächsten. Ihre Liebe für Reisen prädestiniert sie ebenso für die Reisebranche. Ideal besetzt sind sie auch als Lehrer oder Schriftsteller, dank ihres Sprachtalents auch als Sprachwissenschaftler.


Die Zwillingfrau

Sie ist ein ganzer Harem. Zehn Frauen könnten es kaum mit ihrer Virtuosität aufnehmen. Wie bei einem Flaschengeist erscheint jedesmal, wenn man sie ruft, ein ganz anderes rätselhaftes, entzückendes, verführerisches Wesen.

Sie vermag fast jeden zu fesseln, denn sie ist eine hinreißende, geistreiche, herausfordernde Gesprächspartnerin. Sie hört auch anteilnehmend zu und zeigt Interesse an den Problemen des andern. Wer ihr seine Wünsche, Hoffnungen und Befürchtungen anvertraut, findet ein williges Ohr und bleibt nie ohne Antwort. Andere mögen sich scheuen, anderer Leute Probleme zu lösen, weil sie nicht anmaßend erscheinen wollen. Nicht so die Zwillingsgeborenen. Sie lieben es, Lebenslagen zu analysieren und Ratschläge zu geben.

Sie schließen leicht Freundschaft, sind aber an einer dauerhaften, Anforderungen stellenden Beziehung gewöhnlich nicht interessiert, wenden jedoch viel Zeit und Mühe auf, um ihre Freunde zu erfreuen. Man kann sich auf ihre Geburtstagsglückwünsche, Telefonanrufe und raschen Komplimente verlassen. Sie tragen für jeden Freund das Herz auf den Händen, so daß man es sehen kann - besitzen kann es jedoch keiner.

Die Zwillingsfrau möchte beliebt sein, obwohl sie nicht unbedingt alle und jeden liebt. Im Grunde verübelt sie es, wenn man ihr allzuviel Zeit stiehlt oder ihr weiterhin ein Problem aufbürdet, das sie längst zu ihrer eigenen Zufriedenheit gelöst hat. Sie sucht fortwährend ein Ventil für ihre überströmende Tatkraft und Überschwenglichkeit. Sie handelt spontan, ohne das Für und Wider zu überlegen, und trifft schnelle Entscheidungen. Sie verläßt sich mehr auf ihre Reflexe als auf ihr Urteil.

Es fällt ihr ziemlich schwer, sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren, weil ihr Interesse sie stets bereits zur nächsten zieht. Nichts fasziniert sie mehr als Neuartiges. Infolgedessen fühlt sie oft selbst, daß sie unorganisiert ist. Sie schwört sich dann, eine Arbeit von Anfang bis Ende durchzuführen, und versucht es auch ehrlich. Sie kann es aber nicht. Sobald sie zur Mitte gelangt ist, beginnt sie ungeduldig nach einem nächsten, noch unbekannten Weg Ausschau zu halten, der so viel mehr Aufregendes zu verheißen scheint.

Höchst emotionell kann sie die ganze Skala von A bis Z in einer Zeitspanne durchlaufen, in der andere nur von A bis B gelangen. Wie sie sich nicht mit einer einzigen Gemütsbewegung begnügen kann, so auch nicht mit einem einzigen Liebhaber, einer einzigen Arbeit oder einem einzigen Plan.

Eine verwirrend vielseitige Frau, eine heitere und unterhaltsame Kameradin, eine quicklebendige Lebensbereicherung, ist sie dennoch düsteren Stimmungen des Zweifels und der Angst vor dem Unbekannten unterworfen. Dann braucht sie eine starke Schulter, an die sie sich anlehnen kann.

Obwohl sie warmherzig und zartfühlend ist, wird sie von vielen als kalt betrachtet. Das liegt an ihrer Neigung, sich mehr auf ihre Intelligenz als auf ihr Gefühl zu verlassen. Das Sternbild Zwillinge wird von Merkur regiert, dem Planeten des logischen Denkens. Man muß der Zwillingsfrau auf ihrer eigenen intellektuellen Ebene begegnen.

Man versuche nicht, sie anzubinden. Sie ist ein freier Geist, kein Vogel für einen goldenen Käfig. Ankommen, wann es ihr gefällt, und wegzugehen, wenn es ihr nicht mehr paßt - das ist ihr Stil. Das gilt für die örtliche Umgebung ebenso wie für Menschen. Sie verlangt auch vom Sexpartner geistige Übereinstimmung und läßt sich nicht in eine untergeordnete Stellung verweisen. Infolgedessen eignet sie sich besser für eine berufliche Laufbahn als zur Hausfrau. Wenn sie will, ist sie jedoch in beidem gut. Aber wenn man sie dazu zwingt, lehnt sie sich bald auf.

Sie neigt dazu, sich mit vielen Männern einzulassen, vor allem in der Jugend. Gewöhnlich gibt sie sich nicht damit zufrieden, Leben, Charakter und Laufbahn eines einzigen Mannes umzumodeln. Fortwährend ändert und verwandelt sie etwas, stellt die Möbel um, sucht eine neue Wohnung, probiert neue Rezepte aus, versucht es mit einer neuen Diät, sucht neue Zerstreuung - nie ganz zufrieden mit dem Stand der Dinge. Wenn sie nicht an sich selbst und ihrer Umgebung arbeitet, dann arbeitet sie an ihrem Geliebten und versucht, ihn zu "bessern". Vielleicht erklärt das, warum so viele reizvolle Zwillingsfrauen unverheiratet bleiben. Da sie nicht dagegen ankönnen, muß der Mann sich wohl oder übel damit abfinden.

Veränderung gehört zu ihrem Lebensschema - das einzige, was sie nicht ändern können. Die Zwillingsfrau liebt Luxus und setzt einiges dafür ein, ihn zu erlangen. Inklusive ihren Sex-Appeal. Da sie sich gefühlsmäßig nicht bindet, fällt es ihr nicht schwer, Sex als Waffe zu gebrauchen. Und sie verfügt über genügend Charme und Phantasie, diese Waffe wirksam einzusetzen.

In ihren Beziehungen zu Männern scheint sie oft ein herzloses Spiel zu treiben. Aber der mißbrauchte Liebhaber ist meistens gewillt, zu verzeihen und zu vergessen - wenn sie , ihn zurücknimmt. Diejenigen, die es mit ihr aufnehmen können, werden die Erfahrung lohnend finden. Wo sonst gibt es denn eine Frau, die das Dasein auch nur halb so interessant macht? Sie ist bezaubernd, aufreibend - und ganz Weib.


Der Zwillingmann

Er ist andauernd unterwegs, von einem Ort zum andern, von einem Menschen zum andern, von einer Tätigkeit zur andern. Ruhelos, nervös, begnügt er sich nicht damit, jeweils einen Tag zu erleben, sondern sucht eine Woche oder einen Monat in einen Tag zu pressen und auf verschiedenen Ebenen zugleich zu leben. Was immer er gerade tun mag, er sehnt sich danach, etwas anderes zu tun. Er schwelgt in Widersprüchen. Die Frau kann nicht einmal sicher sein, ob er sie wirklich mag, denn seine Ausdrucksweise ist immer widersprüchlich. Während es den Anschein hat, daß er nicht mal weiß, ob sie lebt oder nicht, ist er vielleicht tief durchdrungen von ihrem Vorhandensein. Während er sie mit Aufmerksamkeiten überschüttet, ist sie ihm möglicherweise völlig gleichgültig. Welcher Art seine Gefühle auch sein mögen, in erster Linie sucht er sie instinktiv zu tarnen.

Er erträgt keinen Stundenplan. Man darf von ihm nicht verlangen, die Mahlzeiten einzuhalten oder zu einer festgesetzten Stunde zu schlafen oder wach zu sein. Er mag kein Gefangener der Uhr sein. Er ist außergewöhnlich intelligent und hat ein gutes Mundwerk. Und wie gern redet er! Er jongliert mit mehreren Themen und läßt sie alle gleichzeitig in der Luft schweben.

Man versuche ja nicht, ihn im Wortkampf zu besiegen. Er ist höchst beredsam, und Wörter sind für ihn Waffen, die er mit vernichtender Wirkung anzuwenden weiß. Auch im Gespräch macht sich eine merkwürdige Ruhelosigkeit bemerkbar, denn er springt von einem Thema zum andern wie von Eisscholle zu Eisscholle. Das wirkt elektrisierend und magnetisch und keineswegs unkontrolliert, denn was er sagt, sprüht vor Geist und Witz. Er ist ein faszinierender, vielseitiger, intellektueller Mensch, der sich

fortwährend fast schmerzvoll bewußt ist, wie andere auf ihn reagieren. Seine Begeisterung führt dazu, daß er nach allen Seiten ausfächert und zuviel unternimmt. Bei der Inangriffnahme eines Planes entfaltet er große Tatkraft, aber dann fällt es ihm schwer, bei der Stange zu bleiben. Allzu oft gerät der schlagfertige, scharfsinnige Zwillingsmann ins Hintertreffen, überholt von weniger phantasievollen Konkurrenten, ein Leonardo da Vinci der Dilettanten.

Mißerfolge bekommen ihm schlecht. Er zerfleischt sich vor Selbstvorwürfen und versinkt in eine Depression, die seine geheime Furcht vor Unzulänglichkeit bestätigt. Aber diese Stimmung dauert nicht lange. Ein neues Interesse stachelt ihn an und gibt seinen Lebensgeistern kometenhaften neuen Aufschwung. Er interessiert sich für Spiel und Sport, Liebhabereien und alle Arten von Zerstreuung. Er reist gern, um immer wieder etwas Neues zu sehen. Er arbeitet angestrengt, doch nur für kurze Zeit. Seine besten Leistungen erzielt er, wenn die Arbeit eine anregende geistige Herausforderung bedeutet. Er braucht häufige Pausen, Ferien, Unterbrechungen der Routine. Im Grunde machen ihm seine Liebhabereien mehr Spaß als irgendeine Arbeit.

Er ist gern verliebt und nimmt dazu jede Gelegenheit wahr. Aber er sucht auch seine Freiheit und unterdrückt sein Ich nicht, um einer Frau zu gefallen. Auch in der Liebe langweilt ihn die Routine, und wenn er ihr ausgesetzt wird, kann er feindlich und streitsüchtig werden. Er muß immer wieder aufs neue seine intellektuelle Überlegenheit beweisen. Akzeptiert die Frau dies allzu leicht, fühlt er sich frustriert. Widerstand muß sein, ob Protest oder Kampf, bevor er sich seines Sieges freut.

Seine größte Schwierigkeit ist seine Unschlüssigkeit. Weil es ihm schwerfällt, bei der Stange zu bleiben oder etwas bis zu Ende durchzuführen, beschuldigt man ihn oft, launisch und unbeständig zu sein. Sobald er den Kern eines Problems herausgeschält hat, sucht er sofort etwas anderes, etwas Neues etwas jenseits des Horizonts.

Das trifft auch auf sein Verhalten im Geschäftsleben zu. Gewöhnlich wird er als der hellste Kopf im Betrieb betrachtet, als ein Mann mit glänzenden Ideen, der das Zeug dazu hat, zur Spitze zu gelangen. Aber er bleibt nicht lange genug in der gleichen Firma, um seiner Begabung entsprechend aufzusteigen. Er wird ein Problem rasch erkennen und zu, dessen Lösung die eigenen Fähigkeiten und die seiner Mitarbeiter richtig einsetzen und neue Wege gehen. In verhältnismäßig kurzer Zeit aber entdecken die Leute, daß ihn auch diese neuen Wege langweilen und er nach noch neueren sucht. Das führt zu soviel Widerständen, daß er schließlich geht. Am besten ist er als "Ausbügler" oder Berater, ständig mit neuen Problemen konfrontiert, deren Lösung er anregen, aber nicht überwachen muß. Der Zwillingsmann ist ein großer Stratege, der die Alltagstaktik aber gerne andern überläßt.

Es fällt ihm schwer, das Geld zusammenzuhalten. Besitztümer schlüpfen ihm durch die Finger. Wenn sein Bankkonto angeschwollen ist, fühlt er sich ungemütlich und sucht Gründe, das Geld loszuwerden. Sicherheit findet er nur in der Unsicherheit.

Manche Menschen meinen, er habe die ewige Jugend gepachtet, mit der damit verbundenen nie erlahmenden Vitalität und Wißbegierde, Vergnügungssucht und Freude an Zerstreuung. Man nennt ihn den Peter Pan des Tierkreises, weil er nie erwachsen zu werden scheint.

Frauen spielen nicht die größte Rolle in seinem Leben, obwohl er sich bei ihnen mehr als seinen Anteil holt. Wenn er auf sie Jagd macht, geschieht es nicht aus übersteigertem Sextrieb, sondern weil er gern etwas Neues ausprobiert. Zu Beginn einer Affäre ist er wundervoll und alles, was eine Frau sich nur wünschen kann; aber seine Gefühlsaufwallung ist bald verpufft, und zur Aufladung braucht er dann Veränderung. Seine Gemütsbewegungen sind oft oberflächlich. Eine gemeinsame Zukunft mit ihm ist ungewiß, die Gegenwart jedoch macht zweifellos Spaß.


Das Zwillingkind

Das Zwilling-Kind ist ein aufgewecktes, fröhliches Kind, das neugierig und interessiert die Welt erkundet. Es ist ein kleines Charmebündel, das seine Eltern mit viel Witz bezaubert. Früh plappert es drauf los und unterhält lautstark seine Umgebung. Neben seiner sprachlichen Begabung bringt der kleine Zwilling auch eine feinmotorische und soziale Anlage mit. Zu anderen Kindern findet es schnell Kontakt und wird meist der Gruppenführer oder Klassenliebling. Allerdings verzettelt es sich leicht, fängt mehrere Dinge gleichzeitig an und führt die Dinge nicht zuende. Er ist ein liebenswerter Luftikus, dem man nie richtig böse sein kann. So mancher Lehrer muss sein Schmunzeln verkneifen, wenn er der kleine Zwilling mal wieder mit viel Charme aus der Reihe tanzt. Zu seinen größten Stärken gehört sein wacher und klarer Verstand, der gefordert werden will. Beantworten sie geduldig alle seine Fragen und bieten sie ihm möglichst viel Anregung und Abwechslung.




Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Info  
  Ihr wollt Info?  
Werbung  
  "  
Forum  
  Also ich hab jetzt auch ein Forum dort könnt ihr euere Meinung noch besser sagen und an sonsten gibt es ja noch das Gästebuch.  
Kleiner Tipp  
  Einige von meinen Seiten haben auch noch Unterseiten die man erst sieht wenn man auf der Hauptseite ist. Z.B. bei gegen Langeweile ist einiges Interessantes dabei.  
Online  
  www.squibie.de  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=